MV - 02.02.19 - Reha Sportverein Waldkraiburg e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles

Reha Sportverein Waldkraiburg e.V. auf gutem Weg

In der gut besuchten Mitgliederversammlung im Saal der Stadiongaststätte Waldkraiburg konnte 1.Vorsitzender Rudi Jank mehr als 60 Vereinsmitglieder willkommen heißen.
Besondere Grüße gingen an ersten Bürgermeister der Stadt, Robert Pötzsch, seinen Stellvertreter Richard Fischer sowie an den Sportreferenten des Stadtrates, Andreas Marksteiner.
Weiterhin begrüßte er die Ärzte Dr. Walter Oberhauser und Dr. Helmut Rochlitz.
Ebenso galt der namentliche Gruß der Pressevertreterin, Frau Bachmeier von der Redaktion der Waldkraiburger Nachrichten.

Grußwort

Es folgte ein kurzes Grußwort des ersten Bürgermeisters, Robert Pötzsch.

Er brachte zum Ausdruck, dass er von den Angeboten und Aktivitäten des Reha SV sehr beeindruckt ist und dankte den Vereinsverantwortlichen für ihr Engagement.

Zusammengenommen stellen sie eine Bereicherung der Sportstadt Waldkaiburg dar.

Dafür sprach er seinen Dank aus und wünschte dem neuen Vorstandsteam alles Gute für die kommenden Jahre.
Nach diesen Grußworten folgte ein Totengedenken der im Jahr 2018 verstorbenen fünf Mitgliedern.
Die vorgelegte Tagesordnung wurde einstimmig genehmigt.
Unter TOP 3 - Verlesung des Protokolls brachte Schriftführer Johann Diwok das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 13. Januar 2018 in Kurzform zur Erinnerung, welche das Berichtsjahr 2017 wider gab.
Bericht des ersten Vorsitzenden
Rudi Jank gliederte seinen Rechenschaftsbericht  der Vorstandschaft in zwei Bereiche.
Der eine umfasste die Jahre 2015 und 2016. Für 2017 wurde wie schon genannt, vom Schriftführer ein Rückblick gegeben.
Teil zwei umfasste die Ereignisse des Jahres 2018, auch visuell.
Hier berichtete er, dass das Thema ÜbungsleiterInnen Vorrang eingeräumt wurde. Mehrere Aus- und Fortbildungsmaßnahmen wurden von den engagierten Übungsleiterinnen absolviert. Der Dank für diese Aktivitäten wurde von den Anwesenden mit Applaus bedacht.
Als weiteres Schwerpunktthema war die Angelegenheit mit der neuen EU Datenschutz Grundverordnung. Hier dankte er allen im Vorstandsteam, die sich sehr „ins Zeug gelegt“ haben, um die notwendigen Dinge auf die Reihe zu bekommen.
Eine Bitte an die Mitglieder betraf die Funktion der Spartensprecher/innen.  Man möge doch Anregungen, Vorschläge oder auch Kritik, welche den Sportbetrieb betreffen, an diesen Personenkreis und nicht an die ÜbungsleiterInnen herantragen. Diese machen ihre Arbeit sehr gut und sollten sich nicht mit vermeintlichen Problemen befassen müssen.
In den weiteren Ausführungen ging Rudi Jank auf die Themen Mitgliedschaft, Kurskarten, Geschenkgutscheine und die sportlichen Aktivitäten außerhalb des Vereins ein.
In seinen Dankesworten wurden alle Bereiche genannt, die, in welcher Form auch immer, zum Wohle des Vereins wirken. Neben dem regelmäßigen Sportbetrieb gab es auch im Jahr 2018 eine Reihe von Terminen, die in unterschiedlicher Besetzung wahrgenommen wurden.
Den Organisatoren der sogenannten Samstagswanderungen, Gerda Wojtech und Peter Eschenfelder galt der besondere Dank für ihr Engagement in dieser Sache. Es konnte auch schon auf den neuen Plan für 2019 hingewiesen werden.
Ein weiterer Dank ging an Günter Jebauer, der auch für heuer zusagte, sich wieder um die Radlerangebote in der Sommerpause zu kümmern.
Der Bericht wurde fortgesetzt über die Berichte aus den Sparten. Hier sei nur angeführt, dass in allen Gruppen fleißig Sport betrieben wird und der Eindruck widergegeben werden kann, dass alle Aktiven Sportler gerne in ihre Gruppen gehen.
Erfreulich ist, dass mit der Gründung der neuen Sparte Orthopädie das sportliche Angebot bereichert werden konnte.
Bericht der Kassen- und Mitgliederverwaltung

Zu TOP 5, bat der erste Vorsitzende dann den bisherigen Kassenverwalter Hans Gammer, der auch das Abrechnungswesen und die Mitgliederverwaltung inne hatte, um seinen Beitrag.

Er berichtete über die Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Jahres und konnte befriedigt feststellen, dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist.

Hervorgehoben wurde, dass die Zahl der ärztlichen Verordnungen stark zugenommen und damit eine weitere Einnahmequelle auch genutzt wird.

Satzungsänderung

Unter TOP 6 wurde der Änderung der Vereinssatzung ein einstimmiges Votum erteilt. Als Ergänzung wurde die neue EU Datenschutzgrundverordnung eingefügt.

Rücknahme der Kündigung beim BLSV

Auch TOP 7 erhielt das einstimmige Votum für die Rücknahme der Kündigung beim Bayerischen Landessportverband. Der Verbleib war anzuraten, weil die sonst notwendigen Versicherungen nicht wie ursprünglich angenommen, günstiger gekommen wären.
Bericht der Kassenprüfer

Von der Kassenprüfung berichtete Erika Sixt und konnte dabei von einer sehr korrekten Kassenführung berichten.

Ihrer Empfehlung, Hans Gammer in seiner Funktion als Kassenverwalter und auch der gesamten Vorstandschaft die Entlastung zu erteilen, kamen die Mitglieder durch jeweils einstimmiges Votum nach.
Vor der Wahlhandlung haben 1. Vorsitzender Rudi Jank und Kassenführer Hans Gammer noch persönliche Erklärungen abgegeben.
Hans Gammer gab bekannt, dass er aus persönlichen Gründen nicht für die Wiederwahl zu Verfügung steht. Er wünschte dem Verein weiterhin ein gedeihliches Wirken.
Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Rudi bei Hans für sein vierjähriges Wirken im Verein.

Rudi Jank erklärte seine Bereitschaft, erneut zu kandidieren, was mit Applaus bedacht wurde.


Bildung eines Wahlvorstandes

Zum Vorschlag für den Wahlausschuss unter TOP 10  gab es keine Änderungswünsche, sodass  Angelika Igerl, Rudi Neumeier und Walter Grimme im Anschluss unter TOP 11 die Wahlhandlung durchführen konnten.
Neuwahlen
Da für alle Funktionsträger dem Vorschlag der Vorstandschaft gefolgt wurde und es keine weiteren Kandidaten gab, konnte auf ausdrückliches Befragen der Mitglieder die Wahl per Akklamation durchgeführt werden.
Alle dann Gewählten nahmen die Wahl an.



Ehrungen langjähriger Mitglieder

Die Liste der zu ehrenden langjährigen Mitglieder war diesmal sehr lange.
Das Nichterscheinen mehrerer Jubilare ist wohl bei den meisten dem teilweise hohen Alter geschuldet, wie Rudi Jank erklärte.

Sie erhalten die vorbereiteten Urkunden auf geeignetem Weg nachträglich zugestellt.


Terminplan und Vorschau für 2019

Unter TOP 13 wurden die derzeit bekannten Termine und Vorhaben erläutert und vorgestellt.
Unter anderem war die Frage im Raum, wohin der diesjährige Vereinsausflug gehen soll. Nach verschiedenen Vorschlägen erhielt der vom 2. Vorsitzenden Wolfgang Eibert eingebrachte Vorschlag, im Naturpark Bayerischer Wald den Waldwipfelpfad anzusteuern, die meiste Zustimmung.


Freie Aussprache

Beim TOP 14, freie Aussprache, gab 1. Vorsitzender Rudi Jank dem Sportreferenten Andreas Marksteiner Gelegenheit, das Wort zu ergreifen.

Auch er war, wie es Bgm. Robert Pötzsch zu Beginn schon zum Ausdruck brachte, sehr angetan von den vielen Aktivitäten beim Sportangebot selbst und auch bei anderen Unternehmungen.
Auch er wünschte der neuen Vereinsführung eine Gute Hand und alles Gute zum Wohle des Vereins.


Im Schlusswort,  dankte Rudi Jank den Mitgliedern für ihre Teilnahme an der Mitgliederversammlung und  für die positiven Voten bei der Wahl der neuen Vorstandschaft.

Er wünschte allen noch alles Gute für das schon begonnene Jahr, viel Freude bei der Teilnahme an den sportlichen Aktivitäten, die allseits unfallfrei verlaufen mögen.
Gegen 20:30 Uhr schloss er die diesjährige Mitgliederversammlung.

Texte: Rudi Jank
Bilder: Michael Bartesch


Copyright 2017 by Reha-Sportverein Waldkraiburg e.V. | Alle Rechte vorbehalten
Besucherzaehler
Der Reha-Sportverein Waldkraiburg e.V. wird unterstützt durch das
Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration,
sowie durch diverse Krankenkassen im Rehabilitationssportbereich, durch Mitglieder in Form von Mitgliedsbeiträgen, Geldspenden und ehrenamtlicher Arbeit im Verein.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü