Regelmäßige Bewegung - Reha Sportverein Waldkraiburg e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Gerard:

Es war in den letzten Novembertagen 2006 wo ich beim Heimgang vom Dorf bemerkt habe, daß ich den Berg zu meinem Haus ohne eine Rast einzulegen nicht mehr durchgehen kann.
Daheim angekommem hab ich dann bemerkt daß der Blutdruck wesentlich höher war als sonst. Das habe ich meinem Arzt erzählt, der hat ein EKG gemacht und hat mich zum Kardiologen überwiesen.
Der Kardiologe hat nichts ungewöhnliches festgestellt und hat mich mit ein paar Ratschlägen und Nitrokapseln wieder nachhause geschickt. Aber ich habe mich nicht wohl gefühlt und so bin ich in den ersten Januartagen 2007 wieder beim Kardiologen vorstellig geworden, bei der anschliesenden Untersuchung ist er fündig geworden und das mußte mit dem Herzkadeter abgeklärt werden. Im Krankenhaus wurde dann eine Engstelle der rechten Herzarterie festgestellt und diese wurde mit einem Stent wieder erweitert. Ich habe somit großes Glück gehabt daß ich einem Herzinfarkt zuvor gekommen bin denn die Arterie war zu 90% zu.
Mein Hausarzt hat mir dann den guten Rat gegeben ich soll mich einer Herzsportgruppe anschließen und das habe ich im Mai 2007 gemacht und ich muß sagen das tut mir echt guat.
Es gibt den schönen Satz:
Kein Medikament hat sowenig Nebenwirkung und soviele positive Effekte auf den Körper als regelmäßige Bewegung - und das mach ich mit der Herzsportgruppe viel lieber als alleine.

Text: Gerard Sax
Copyright 2017 by Reha-Sportverein Waldkraiburg e.V. | Alle Rechte vorbehalten
Besucherzaehler
Der Reha-Sportverein Waldkraiburg e.V. wird unterstützt durch das
Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration,
sowie durch diverse Krankenkassen im Rehabilitationssportbereich, durch Mitglieder in Form von Mitgliedsbeiträgen, Geldspenden und ehrenamtlicher Arbeit im Verein.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü