Herbstwanderung21 - Reha Sportverein Waldkraiburg e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Herbst-Wanderausflug am 3. Oktober 2021:

Rund um die Herreninsel
  
Es war schon ein besonderes Gefühl, wenn man nach der Überfahrt mit dem Dampfer die größte Insel im Chiemsee und damit alten bayerischen Kulturboden betritt. Auf Herrenchiemsee bestand bereits um 629 n.Ch. ein Kloster und außerdem war die Herreninsel auch Bischofsitz des salzburgischen Bistums „Chiemsee“. Besuchermagnet ist heutzutage das nur teilweise fertiggstellte Schloss des bayerischen König Lugwig II. Die Grundsteinlegung war 1878.
 
Unser Ausflug war jedoch nicht dem Schloss gewidmet, sondern wir wollten die Herreninsel auf einem zirka acht bis neun Kiometer langen, meist schattigen Spazierweg und Wanderpfad in ungefähr drei bis vier Stunden gemütlich umrunden.

Hatte es in Waldkraiburg bei der Abfahrt mit Pkw-Fahrgemeinschaften noch frische 12 Grad, so trafen fünfundzwanzig Wanderer und ein Hund bei warmen Föhnwind und mehr als 20 Grad gegen 9:30 Uhr am großen Parkplatz vor der Anlegestelle in Prien/Stock ein. Die Fahrkarten wurden gekauft, verteilt und ein Schiff der Chiemsee-Schifffahrt setzte uns nach der Überfahrt am Anlegesteg Herrenchiemsee ab.
Die Wegweisung mit einem „W“ und rotem Punkt führte zunächst unterhalb des Klosters auf einer kleinen Allee zur Kreuzkapelle am nördlichsten Punkt der Insel. Weiter ging es durch offenes, parkähnliches Gelände und wunderschönem Laub-, hauptsächlich Buchenwald, bis zum Kanal, der einen ersten Blick zum Schloss eröffnete. Einige Mutige überquerten den Kanal auf einem Steinwall, die anderen folgten der Allee bis zum Abzweig zur „Ottos Ruh“, einem Aussichtspunkt. Hier öffnete sich der Blick Richtung Süden und Westen auf den mit Segelschiffen und Booten gefüllten Chiemsee. Auch die Chiemseer Berge ließen grüßen. Im weiteren Verlauf bis zur „Pauls Ruh“, hier wieder mit Rast, begleiteten und begegneten uns nicht nur andere Wanderer sondern auch viele kleine Quälgeister, die bei einigen unangenehme Reaktionen zeigten.
Das Schloss erreichten wir nun ostseitig über eine schon frühherbstlich eingefärbte Allee. Nach einer halbstündigen Rast und weiteren zwanzig Minuten Fußweg trafen wir gegen 14 Uhr an der Schlosswirtschaft Herrenchiemsee ein und besetzten die für uns reservierten Plätze im Biergarten. So konnten alle mit Getränke, Speisen, Eis, Kaffee und Kuchen bei sehr warmen Temperaturen die Wanderung beenden und Kraft für die Überfahrt nach Prien tanken. Auf dem Schiff wurden wir mit Blasmusik und begrüßt und daneben in der Luft begleiteten uns Möven mit wendigen Flugmanövern bis zum Hafen.
Ein wunderschöner, fast sommerlicher Herbst-Sonntag bleibt in Erinnerung . . . Am Montag darauf wieder nüchterne 14 Grad mit bedecktem Himmel, etwas Regen und Alltag.
Text: Wolfghang Eibert
Bilder: Willi Flickinger, Erika Sixt, Webmaster
Copyright 2017 by Reha-Sportverein Waldkraiburg e.V. | Alle Rechte vorbehalten
Der Reha-Sportverein Waldkraiburg e.V. wird unterstützt durch das
Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration,
sowie durch diverse Krankenkassen im Rehabilitationssportbereich, durch Mitglieder in Form von Mitgliedsbeiträgen, Geldspenden und ehrenamtlicher Arbeit im Verein.
Zurück zum Seiteninhalt